Anthroposophie

anthropo-sophie

Die Grundlage meines Wirkens beruht auf dem anthroposophischen Menschenbild

Die Grundlage meines Wirkens beruht auf dem anthroposophi-schen Menschenbild.

Bereits in jungen Jahren berührten mich die großen Lebensfragen: Wer bin ich? Woher komme ich? Wohin gehe ich ? Was soll das ganze hier ...? Diese Suche führte mich zur Anthroposophie. Endlich fühlte ich mich verstanden, ich entdeckte ein unglaublichen Wissensschatz der mir half meine Fragen zu bewegen und allmählich in die Antworten hinein zu leben. Viele weitere Fragen kamen auf: Was ist meine Berufung? Wie komme ich innerlich zu mehr Frieden? Wie kann ich Liebesfähigkeit entwickeln? Ich entdeckte das die Anthroposophie neben dem Wissen um den Menschen einen Weg zur Selbsterfahrung und Selbsterziehung beschreibt - einen Weg der letztendlich in die Freiheit führt. Denn nur wenn ich mir selbst bewusst bin, kann ich auch meine Handlungen frei ausführen.
Die Anthroposophie und Rudolf Steiner wurden zu meinen Wegbegleitern. Ich wurde Mutter und ich war glücklich meinen Sohn im Waldorfkindergarten und in der Waldorfschule so gut aufgehoben zu wissen.
"Das Kind in Ehrfurcht empfangen - in Liebe erziehen und in Freiheit entlassen" - das ist die Maxime der Waldorfpädagogik. Es ist gelungen, heute ist mein Sohn ein angesagter DJ (A.D.H.S.), Musikproduzent und Psychologe (Master). Er macht genau was er machen will, was er als seine eigene innere Aufgabe fühlt, in voller Verantwortung und mit Mut für neue soziale und künstlerische Prozesse.

Das anthroposophische Menschenbild führt in einen verantwortungsvollen Heilungs- und Freiheitsbegriff. In dieser "Denke" lebend freue ich mich daran, Menschen behilflich zu sein, sich selbst näher zu kommen, das eigene Schicksal zu bejahen und achtsam mit sich und der Umwelt zu leben. So verstehe ich Beratung und Therapie.

Wo kommst du her?

ANTHROPOSOPHEN KÖNNEN DAHER NUR MENSCHEN SEIN, DIE GEWISSE FRAGEN ÜBER DAS WESEN DES MENSCHEN UND DIE WELT SO ALS LEBENSNOTWENDIGKEIT EMPFINDEN, WIE MAN HUNGER UND DURST EMPFINDET.
ANTHROPOSOPHEN KÖNNEN DAHER NUR MENSCHEN SEIN, DIE GEWISSE FRAGEN ÜBER DAS WESEN DES MENSCHEN UND DIE WELT SO ALS LEBENS-NOTWENDIGKEIT EMPFINDEN, WIE MAN HUNGER UND DURST EMPFINDET.
Rudolf Steiner

Weiteres

Beratungs-
schwerpunkte

Seminar Anthroposophie für Einsteiger

Seit April 2022 gebe ich einmal im Monat ein Seminar im Rudolf-Steiner-Haus Berlin - Neue Mitmachende sind herzlich willkommen!

Michaelsbriefe gemeinsam studieren

Wer möchte, kann einmal im Monat in unserem Arbeitskreis mit wirken.

Hochschule für Geisteswissenschaft

Um die Qualität in meiner Arbeit zu sichern, bin ich in einer aktiven Arbeitsgruppe die es sich zur Aufgabe macht Erkenntnisgespräche zu führen.